„Dress-In“ bei Ulrich-Moden

Besuch in Modeboutique eines Vermieters, der Wohngemeinschaft in Weißensee zwangsräumen lassen will. Heute, am 14. November 2013, wurden die Schaufensterpuppen des Modeladens „Ulrich-Moden“ in der Friedrichstraße 130 neu eingekleidet. Statt eleganter Wintermode waren bunte T-Shirts mit dem Aufdruck „Stopp Zwangsräumungen! Wir sind alle B59“ zu sehen. Mit dieser Aktion sowie einem Transparent vor dem Geschäft soll auf den anstehenden Zwangsräumungsprozess gegen die Weißenseer WG in der Berliner Allee 59 hingewiesen werden.

Die Modeladenbesitzer und zugleich Eigentümer eines Hauses in der Berliner Allee 59, Manfred und Rene Ulrich, reichten im August 2013 Räumungsklage gegen die Bewohner_innen einer Wohngemeinschaft im Haus ein. Sie vermuteten eine gewerbliche Nutzung der Wohnung und warfen der WG vor, ohne Erlaubnis untervermietet zu haben. Zudem sei laut den Vermietern die 6-Zimmer-Wohnung bereits mit vier Personen ausreichend belegt.

Dass diese fadenscheinigen Argumente lediglich über eine geplante profitsteigernde Neuvermietung hinwegtäuschen sollen, ist anzunehmen. Am 20. November 2013 wird die Klage gegen die WG vor dem Amtsgericht Weißensee verhandelt.

Auch in den folgenden Tagen könnte es also sein, dass weitere Hinweise auf den Zwangsräumungsprozess in den Modegeschäften des Vermieters zu finden sein werden.

Ob Spandau, Neukölln oder Weißensee – Solidarität mit allen von Zwangsräumung betroffenen Menschen! Gemeinsam Zwangsräumungen aus der Mode bringen!

Kommt zum Gerichtsprozess:
am Mittwoch, 20. November 2013, 10.00 Uhr
im Amtsgericht Weißensee, Parkstraße 71, 13088, in Raum 209

Vor dem Prozess Kiezdemo
von der Wohnung der Betroffenen in der Berliner Allee zum Amtsgericht
9.00 Uhr, Berliner Allee 59, 13088
M4, M13, 12 Antonplatz

2 Antworten zu “„Dress-In“ bei Ulrich-Moden

  1. Pingback: Mittwoch Zwangsräumungsprozess in Weißensee « Steigende Mieten stoppen!

  2. Pingback: Mittwoch Zwangsräumungsprozess in Weißensee « Steigende Mieten stoppen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.